Mit MP-Kamin direkt vor Ort!

 

Sie möchten wissen, wo wir bereits tätig wurden?
In regelmäßigen Abständen veröffentlichen wir hier für Sie immer wieder ein paar Beispiele der vielen Einsatzorte unserer Fachkräfte und Experten! Unsere glücklichen Kunden richten Ihre Grüße aus und freuen sich, Ihnen ein paar Einblicke aus ihrem Hause und unserer Arbeit vor Ort geben zu können.

Schauen Sie einfach mal herein und lassen Sie sich inspirieren!

Im Gasthaus Hacklthal steht die Sicherheit der Gäste ganz weit oben!

 

Zuletzt besuchten unsere Fachkräfte unter anderem das Gasthaus Hacklthal im wunderschönen, ländlichen Kirchdorf. Der freundliche und herzliche Familienbetrieb, seit 2009 unter der Leitung der Wirtin und Küchenmeisterin Sabine Wester, begrüßt seine Gäste seit mehreren Generationen in seinen großzügigen Räumlichkeiten. Dabei stehen sie jedoch niemals still, denn das ursprüngliche Gebäude gibt es schon seit der Häfte des 17. Jahrhunderts, machte viele Wandlungen durch und wird stets frisch gehalten mit Erweiterungen und Renovierungen.

Damit Ihre Gäste ganz entspannt die umfangreiche, ausgezeichnete Küche des Hauses im angenehmen Ambiente genießen können, wusste Sabine Wester um die Wichtigkeit des Brandschutzes. Denn die Sicherheit der Besucher und des Personals ist nun einmal ebenso wichtig wie die gute Bewirtung und die zahlreichen Gaumenfreuden.

Daher betrauten Sie MP-Kamin mit dem fachgerechten Einbau von Rauchmeldern in ihren Gasträumen. Sachkundig, schnell und unkompliziert verlief die Installation und der Familienbetrieb ist nun gesetzlich wie auch persönlich auf der sicheren Seite beim Thema Brandschutz.

Wir bedanken uns für das Vertrauen in die Experten von MP-Kamin und wünschen dem Gasthaus Hacklthal weiterhin viel Erfolg und entspannte Sicherheit!

Brandschutz für ein Haus in Haag in Oberbayern

 

Unsere Experten waren kürzlich im Herzen von Haag in Oberbayern unterwegs. Der Patient war diesmal das Haus der Hauptstraße 21, in dem drei Geschosse vollständig mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden mussten. Die Hausverwaltung bat MP-Kamin darum, einen umfassenden Alarmplan nach DIN 14676 auszuarbeiten. Diese Norm legt die Anforderungen für die Planung, den Einbau, Betrieb und die Instandhaltung von Rauchmeldern in Wohnhäusern, Wohnungen und Räumen mit wohnungsähnlicher Nutzung fest.

 

 

Leichter gesagt als getan. Das mehrstöckige Haus beinhaltete lange Flure und die Lage der einzelnen Wohnungen machte zudem die Planung etwas kompliziert. Wichtig ist nämlich beim Brandschutz nicht nur, dass alle nötigen Räume einen Rauchmelder beinhalten – nein, denn es ist auch entscheidend, wie sich die Luftzirkulation zwischen den Zimmern und Fluren verhält.

Doch bloß nicht verzagen – einfach MP-Kamin fragen! Durch das umfangreiche Know-How unserer Fachkräfte wurde eine optimale Lösung gefunden und die Montage konnte sogleich beginnen. Flure, Schlafzimmer und Kinderzimmer wurden im Handumdrehen sachgerecht und unter Berücksichtigung aller Besonderheiten sicherer gemacht.

Auch die Bewohner des Hauses konnten unsere Experten bei der Arbeit begleiten und beobachten. Die Fachmänner erklärten ihnen mit viel Freude alles rund um die Funktion und Handhabung der Rauchwarnmelder und wann MP-Kamin sie zur Inspektion wieder besuchen werde.

 

 

Nun steht also der Sicherheit aller Bewohner nichts mehr im Wege. MP-Kamin hat diese knifflige Aufgabe mit Bravour gemeistert und voller Elan ein weiteres Haus nach der aktuellsten Brandschutzverordnung ausgestattet. Mit sehr herzlichem Dank für ihr Vertrauen in uns verabschiedeten wir uns von den Anwohnern und der Hausverwaltung und zogen sofort wieder auf zum nächsten Termin. Denn die Gefahr schläft nie und für MP-Kamin gibt es weiterhin noch sehr viel zu tun, um die Menschen so gut wie möglich vor Bränden zu schützen!

In Finsing funkt es künftig!

 

MP-Kamin wurde in die idyllische Gemeinde Finsing im Landkreis Erding eingeladen. Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen, das in den 1940er Jahren erbaut worden war, hatten wir die Aufgabe erhalten für mehr Sicherheit zu sorgen. Natürlich haben unsere Experten sich direkt auf den Weg gemacht und das Objekt ganz genau in Augenschein genommen. Dabei fiel sofort auf: Bei dieser Größenordnung gibt es einiges zu tun! Schnell zu bemerken, dass ein Brand ausbricht, ist hier auch gar nicht so leicht. Aber auf unsere Experten ist verlass und daher fand sich schnell eine Lösung, die maximalen Schutz für Leib und Leben garantieren kann!

Der gemütliche, alte Bauernhof verfügt über zahlreiche Schlafräume. Zusätzlich dienen den Bewohnern noch zwei separate Treppenhäuser als Fluchtwege ins Freie. Um für umfassende Sicherheit zu sorgen, mussten all diese Räumlichkeiten nun mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden. Dazu entschieden sich die Eigentümer mit unseren Fachkräften zusammen für das Genuis plus Modell von Hekatron. Dieses bringt nämlich einen entscheidenden Vorteil mit sich: Alle Melder sind zusätzlich mit Funklinientechnik ausgestattet und miteinander vernetzt. Entsteht also irgendwo im Gebäude ein Brand, sendet der erste Melder das sofort an alle anderen weiter und der Alarm schrillt im ganzen Haus! Egal, wo man sich also darin befindet, man bemerkt es sofort!

Zusätzlich war es MP-Kamin noch wichtig, die Bewohner auf diesen Fall umfassend vorzubereiten. Was ist zu tun, wenn Feuer und Rauch zur Bedrohung werden? Was ist bei der Handhabung der Rauchwarnmelder zu beachten, damit diese einwandfrei ihre Arbeit erledigen können? In welchen Abständen kommen wir wieder, um die Technik regelmäßig auf Herz und Nieren zu prüfen? Um all diese wichtigen Fragen zu klären, händigten unsere Fachmänner jedem das entsprechende Infomaterial aus und traten engagiert in den gemeinsamen Dialog. So konnten alle Präventivmaßnahmen detailliert besprochen werden.

Wir bedanken uns sehr für das Vertrauen in MP-Kamin und wünschen den Anwohnern jederzeit eine sorgenfreie Nacht, in der sie sich keine Gedanken um ein mögliches Unglück machen müssen. So gut geschützt vor Rauch und Feuer sagen wir daher: Mit Sicherheit alles Gute auch weiterhin für die Zukunft!

Rauchmelder und Feuerlöscher – Das Rundumpaket für Sicherheit

 

MP Kamin wurde neulich beauftragt, sich um die Brandschutz-Ausstattung zweier Mehrparteienhäuser zu kümmern. Mit Tatenkraft zogen wir daher aus, jede Menge Sicherheit im Gepäck, auf alles was uns erwarten mochte glänzend vorbereitet! In den insgesamt 7 Wohnungen installierten wir Hekatron Genius plus Rauchmelder, direkt abgestimmt auf alle örtlichen Begebenheiten und stets darauf bedacht, dass diese mit maximaler Effizienz ihren Dienst erfüllen können.

 

 

Zusätzlich brachten wir im Flur des ersten Obergeschosses jeweils ein ABF Feuerlöschgerät an. ABF, was soll das eigentlich heißen? Die einzelnen Buchstaben stehen jeweils für eine Brandklasse. In diesem Fall heißt A fester Brennstoff, B flüssiger Brennstoff und F, dass das Gerät auch für Fettbrände geeignet ist. So gesehen sind diese  Feuerlöscher also ein Allzweck-Schutzschild für das private Eigenheim!

 

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Pulverlöscher einzusetzen, doch davon raten  wir dringend ab. Denn diese Geräte ersticken das Feuer zwar genauso effektiv, doch der Schaden durch das feine Löschpulver ist fast genauso so schlimm wie durch einen Brand. Meistens bedarf es danach einer Kernsanierung, da das Pulver jede noch so kleine Ritze des Hauses gänzlich in Beschlag nimmt.

Unsere Arbeit war mit der reinen Montage aber noch nicht getan. MP Kamin unterwies die Mieter eingehend in der Funktion der Melder und Löschgeräte und räumte alle offenen Fragen gewissenhaft aus.

 

 

Rauchmelder im Treppenhaus

 

Haus ist nicht gleich Haus. Verschiedene Bedingungen machen die Anbringung von Rauchwarnmeldern in Treppenhäusern zu einer sinnvollen Investition, auch wenn es dafür keine eindeutige Rechtsgrundlage gibt. So ist hier zum Beispiel ein wichtiges Detail die Beschaffenheit der Kellertüren. Sind im Keller Brandschutztüren vorhanden? Wenn ja, stehen diese offen oder sind sie immer verschlossen? Denn hierbei sollte man bedenken, dass sich in alten Häusern gern die Stromzähler unter der Kellertreppe befinden. Ebenso ist eine Waschküche oftmals im Untergeschoss eingebaut. Überall, wo elektrische Geräte zum Einsatz kommen, besteht die Möglichkeit auf einen Kurzschluss, der wiederum zum Brand führen kann. Deshalb lieber einmal mehr auf Nummer Sicher gehen und zusätzliche Rauchmelder im Treppenhaus anbringen!

 

 

Ein zu kurzes Leben für die Lüftung

 

MP-Kamin war vor Kurzem wieder im Namen der Sicherheit und Effizienz unterwegs! Der Patient war dieses Mal eine Lüftungsanlage.

 

Eine solche Anlage wird, wie wir leider immer wieder in der Praxis bestätigt finden, selten mit einem vernünftigen Lüftungskonzept in Betrieb genommen. In den meisten Fällen liegt aber auch noch nicht mal ein Konzept vor. Leider war dies auch hier der Fall und so ergab es sich, dass der Kunde seine Anlage nach 5 Monaten nicht mehr nutzen konnte. Der Bildschirm bleibt schwarz und die Steuerung lässt keinen Zugriff mehr zu.

 

Sie fragen sich, wie das passieren kann? Hätte man ein Lüftungskonzept erstellt, wäre dabei genau bestimmt worden, welche Räume mit welchem Luftvolumen versorgt werden und welche Bedingungen dabei beachtet werden müssen. Da dies nicht stattfand, war der Grad der anfallenden Verschmutzung in der Anlage um ein Vielfaches höher als nötig. Lagert sich Schmutz in den Leitungen ab, verringert sich deren Querschnitt und die Lüftung muss mehr arbeiten, um den Widerstand auszugleichen. Das erfordert wesentlich mehr Energie und belastet es nur umso mehr.

 

Und so mussten wir vor Ort nun schließlich feststellen, dass die inneren Lüftungsgitter bereits herbe Verschleiß-Spuren aufweisen. Unser Fachmann hat zur Sicherheit noch Proben der Verschmutzung an ein Labor gesandt. Der Hygiene-Abklatschtest soll dann bestätigen, welche Mikroorganismen (Pilze, Bakterien, etc.) sich darin befinden und wie schnell sie sich in unserer Luft vermehren. Denn auch die Gesundheit der Bewohner des Hauses bleibt durch eine falsch betriebene Anlage nicht verschont.

 

Fazit: Lüftungsanlagen sind sehr gut und werden in vielen Häusern auch dringend benötigt, aber die richtige Inbetriebnahme durch einen gewissenhaften, geschulten Fachhandwerker ist einfach unerlässlich! Sonst verkürzt sich die Lebenszeit der Anlage rapide und sie verbraucht auch viel mehr Energie als nötig. Die hohen Zusatzkosten durch ständige Reparaturen oder einem kompletten Austausch können durch ein von Anfang an vernünftig aufgestelltes Lüftungskonzept verhindert werden. Und Sie tun Ihrer Gesundheit damit auch einen großen Gefallen! Alles was dann nur noch von Nöten ist, wäre die regelmäßige Reinigung durch einen Fachmann, damit die Anlage immer effizient läuft. Denn das ist wesentlich günstiger, als die Behebung solcher vermeidbaren Defekte!

Erfahrungen mit dem neuen Genius Port

 

Seit Anfang April 2018 ist der neue Genius Port von Hekatron verfügbar. Wir von MP-Kamin waren mit der neuen Technik bereits öfter erfolgreich im Einsatz. So nun auch in der Doppelhaushälfte von Familie W. in Erding.

 

 

Der Genius Port ist ein smarter Helfer, der Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit zukommen lässt. Er lokalisiert alle Alarmmeldungen seiner funkvernetzten Rauchwarnmelder und leitet diese auf Ihr mobiles Endgerät und an Smart-Home-Systeme weiter. So können Alarmmeldungen auch gleich auf mehreren mobilen Endgeräten empfangen werden. Ob auf dem Smartphone oder Tablet, auch wenn Sie einmal nicht zu Hause sein sollten, sind Sie immer sofort informiert.

Zudem ermöglicht der Port eine schnelle Stummschaltung aller Melder, die keinen Rauch detektiert haben. Dank der Einzelmelderkennung wissen Sie im Schadensfall, wo es genau brennt. Und falls mal ein Störungsfall eintritt, gibt es auch dafür eine eindeutige, schnelle Meldung.

Feueralarme jederzeit und überall empfangen, auswerten, weiterleiten und quittieren. Diese und weitere Features bietet Ihnen der neue Genius Port von Hekatron. Er ist überall ideal einsetzbar als Brandmelder, zum Beispiel im privat genutzten Wohneigentum, in Kindertagesstätten und Kindergärten oder auch Einrichtungen für Betreutes Wohnen. Auch Ihr Kleingewerbe schützt er zuverlässig. Ob Beherbergungsbetrieb, Jugendherberge oder schon kleinere Hotels: der Genius Port passt auf Sie und Ihre Gäste auf.

 

Das beste Warnsystem – Der Genius Port

 

Legen auch Sie, wie Familie W. aus Erding, viel Wert auf Sicherheit für sich selbst, Ihre Lieben und das ganze Haus. Denn wenn es brennt, gibt es niemand zuverlässigeren als den Genius Port von Hekatron.

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, dann wenden Sie sich jederzeit gern an uns. Wir von MP-Kamin beraten Sie und helfen Ihnen jederzeit dabei, den besten, individuellen Schutz für Ihr Heim oder Ihren Betrieb zu finden. Jederzeit sicher – jederzeit informiert.

Wir sind viel unterwegs und arbeiten rund um die Uhr für Ihre Sicherheit!

 

Dabei haben wir natürlich sehr viel zu tun.

Eines unserer nächsten Ziele präsentieren wir Ihnen daher erst in Kürze!

Vielen Dank für Ihre Geduld und bleiben Sie weiterhin auf der sicheren Seite mit dem Team von

MP-Kamin!

Mit MP-Kamin direkt vor Ort!

 

Sie möchten wissen, wo wir bereits tätig wurden? In regelmäßigen Abständen veröffentlichen wir hier für Sie immer wieder ein paar Beispiele der vielen Einsatzorte unserer Fachkräfte und Experten! Unsere glücklichen Kunden richten Ihre Grüße aus und freuen sich, Ihnen ein paar Einblicke aus ihrem Hause und unserer Arbeit vor Ort geben zu können.

 

Schauen Sie einfach mal herein und lassen Sie sich inspirieren!

Im Gasthaus Hacklthal steht die Sicherheit der Gäste ganz weit oben!

  Zuletzt besuchten unsere Fachkräfte unter anderem das Gasthaus Hacklthal im wunderschönen, ländlichen Kirchdorf. Der freundliche und herzliche Familienbetrieb, seit 2009 unter der Leitung der Wirtin und Küchenmeisterin Sabine Wester, begrüßt seine Gäste seit mehreren Generationen in seinen großzügigen Räumlichkeiten. Dabei stehen sie jedoch niemals still, denn das ursprüngliche Gebäude gibt es schon seit der Häfte des 17. Jahrhunderts, machte viele Wandlungen durch und wird stets frisch gehalten mit Erweiterungen und Renovierungen.     Damit Ihre Gäste ganz entspannt die umfangreiche, ausgezeichnete Küche des Hauses im angenehmen Ambiente genießen können, wusste Sabine Wester um die Wichtigkeit des Brandschutzes. Denn die Sicherheit der Besucher und des Personals ist nun einmal ebenso wichtig wie die gute Bewirtung und die zahlreichen Gaumenfreuden.       Daher betrauten Sie MP-Kamin mit dem fachgerechten Einbau von Rauchmeldern in ihren Gasträumen. Sachkundig, schnell und unkompliziert verlief die Installation und der Familienbetrieb ist nun gesetzlich wie auch persönlich auf der sicheren Seite beim Thema Brandschutz. Wir bedanken uns für das Vertrauen in die Experten von MP-Kamin und wünschen dem Gasthaus Hacklthal weiterhin viel Erfolg und entspannte Sicherheit!

Brandschutz für ein Haus in Haag in Oberbayern

  Unsere Experten waren kürzlich im Herzen von Haag in Oberbayern unterwegs. Der Patient war diesmal das Haus der Hauptstraße 21, in dem drei Geschosse vollständig mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden mussten. Die Hausverwaltung bat MP-Kamin darum, einen umfassenden Alarmplan nach DIN 14676 auszuarbeiten. Diese Norm legt die Anforderungen für die Planung, den Einbau, Betrieb und die Instandhaltung von Rauchmeldern in Wohnhäusern, Wohnungen und Räumen mit wohnungsähnlicher Nutzung fest.     Leichter gesagt als getan. Das mehrstöckige Haus beinhaltete lange Flure und die Lage der einzelnen Wohnungen machte zudem die Planung etwas kompliziert. Wichtig ist nämlich beim Brandschutz nicht nur, dass alle nötigen Räume einen Rauchmelder beinhalten – nein, denn es ist auch entscheidend, wie sich die Luftzirkulation zwischen den Zimmern und Fluren verhält.   Doch bloß nicht verzagen – einfach MP-Kamin fragen! Durch das umfangreiche Know-How unserer Fachkräfte wurde eine optimale Lösung gefunden und die Montage konnte sogleich beginnen. Flure, Schlafzimmer und Kinderzimmer wurden im Handumdrehen sachgerecht und unter Berücksichtigung aller Besonderheiten sicherer gemacht.   Auch die Bewohner des Hauses konnten unsere Experten bei der Arbeit begleiten und beobachten. Die Fachmänner erklärten ihnen mit viel Freude alles rund um die Funktion und Handhabung der Rauchwarnmelder und wann MP-Kamin sie zur Inspektion wieder besuchen werde.     Nun steht also der Sicherheit aller Bewohner nichts mehr im Wege. MP-Kamin hat diese knifflige Aufgabe mit Bravour gemeistert und voller Elan ein weiteres Haus nach der aktuellsten Brandschutzverordnung ausgestattet. Mit sehr herzlichem Dank für ihr Vertrauen in uns verabschiedeten wir uns von den Anwohnern und der Hausverwaltung und zogen sofort wieder auf zum nächsten Termin. Denn die Gefahr schläft nie und für MP-Kamin gibt es weiterhin noch sehr viel zu tun, um die Menschen so gut wie möglich vor Bränden zu schützen!

In Finsing funkt es künftig!

  MP-Kamin wurde in die idyllische Gemeinde Finsing im Landkreis Erding eingeladen. Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen, das in den 1940er Jahren erbaut worden war, hatten wir die Aufgabe erhalten für mehr Sicherheit zu sorgen. Natürlich haben unsere Experten sich direkt auf den Weg gemacht und das Objekt ganz genau in Augenschein genommen. Dabei fiel sofort auf: Bei dieser Größenordnung gibt es einiges zu tun! Schnell zu bemerken, dass ein Brand ausbricht, ist hier auch gar nicht so leicht. Aber auf unsere Experten ist verlass und daher fand sich schnell eine Lösung, die maximalen Schutz für Leib und Leben garantieren kann!   Der gemütliche, alte Bauernhof verfügt über zahlreiche Schlafräume. Zusätzlich dienen den Bewohnern noch zwei separate Treppenhäuser als Fluchtwege ins Freie. Um für umfassende Sicherheit zu sorgen, mussten all diese Räumlichkeiten nun mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden. Dazu entschieden sich die Eigentümer mit unseren Fachkräften zusammen für das Genuis plus Modell von Hekatron. Dieses bringt nämlich einen entscheidenden Vorteil mit sich: Alle Melder sind zusätzlich mit Funklinientechnik ausgestattet und miteinander vernetzt. Entsteht also irgendwo im Gebäude ein Brand, sendet der erste Melder das sofort an alle anderen weiter und der Alarm schrillt im ganzen Haus! Egal, wo man sich also darin befindet, man bemerkt es sofort!     Zusätzlich war es MP-Kamin noch wichtig, die Bewohner auf diesen Fall umfassend vorzubereiten. Was ist zu tun, wenn Feuer und Rauch zur Bedrohung werden? Was ist bei der Handhabung der Rauchwarnmelder zu beachten, damit diese einwandfrei ihre Arbeit erledigen können? In welchen Abständen kommen wir wieder, um die Technik regelmäßig auf Herz und Nieren zu prüfen? Um all diese wichtigen Fragen zu klären, händigten unsere Fachmänner jedem das entsprechende Infomaterial aus und traten engagiert in den gemeinsamen Dialog. So konnten alle Präventivmaßnahmen detailliert besprochen werden.   Wir bedanken uns sehr für das Vertrauen in MP-Kamin und wünschen den Anwohnern jederzeit eine sorgenfreie Nacht, in der sie sich keine Gedanken um ein mögliches Unglück machen müssen. So gut geschützt vor Rauch und Feuer sagen wir daher: Mit Sicherheit alles Gute auch weiterhin für die Zukunft!

Rauchmelder und Feuerlöscher – Das Rundumpaket für Sicherheit

  MP Kamin wurde neulich beauftragt, sich um die Brandschutz-Ausstattung zweier Mehrparteienhäuser zu kümmern. Mit Tatenkraft zogen wir daher aus, jede Menge Sicherheit im Gepäck, auf alles was uns erwarten mochte glänzend vorbereitet! In den insgesamt 7 Wohnungen installierten wir Hekatron Genius plus Rauchmelder, direkt abgestimmt auf alle örtlichen Begebenheiten und stets darauf bedacht, dass diese mit maximaler Effizienz ihren Dienst erfüllen können. Zusätzlich brachten wir im Flur des ersten Obergeschosses jeweils ein ABF Feuerlöschgerät an.  

ABF, was soll das eigentlich heißen? Die einzelnen Buchstaben stehen jeweils für eine Brandklasse. In diesem Fall heißt A fester Brennstoff, B flüssiger Brennstoff und F, dass das Gerät auch für Fettbrände geeignet ist. So gesehen sind diese  Feuerlöscher also ein Allzweck-Schutzschild für das private Eigenheim!   Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Pulverlöscher einzusetzen, doch davon raten  wir dringend ab. Denn diese Geräte ersticken das Feuer zwar genauso effektiv, doch der Schaden durch das feine Löschpulver ist fast genauso so schlimm wie durch einen Brand. Meistens bedarf es danach einer Kernsanierung, da das Pulver jede noch so kleine Ritze des Hauses gänzlich in Beschlag nimmt.   Natürlich war unsere Arbeit mit der reinen Montage noch nicht getan. MP Kamin unterwies die Mieter eingehend in der Funktion der Melder und Löschgeräte und räumte alle offenen Fragen gewissenhaft aus.

Rauchmelder im Treppenhaus

  Haus ist nicht gleich Haus. Verschiedene Bedingungen machen die Anbringung von Rauchwarnmeldern in Treppenhäusern zu einer sinnvollen Investition, auch wenn es dafür keine eindeutige Rechtsgrundlage gibt. So ist hier zum Beispiel ein wichtiges Detail die Beschaffenheit der Kellertüren. Sind im Keller Brandschutztüren vorhanden? Wenn ja, stehen diese offen oder sind sie immer verschlossen? Denn hierbei sollte man bedenken, dass sich in alten Häusern gern die Stromzähler unter der Kellertreppe befinden. Ebenso ist eine Waschküche oftmals im Untergeschoss eingebaut. Überall, wo elektrische Geräte zum Einsatz kommen, besteht die Möglichkeit auf einen Kurzschluss, der wiederum zum Brand führen kann. Deshalb lieber einmal mehr auf Nummer Sicher gehen und zusätzliche Rauchmelder im Treppenhaus anbringen!    

Ein zu kurzes Leben für die Lüftung

  MP-Kamin war vor Kurzem wieder im Namen der Sicherheit und Effizienz unterwegs! Der Patient war dieses Mal eine Lüftungsanlage. Eine solche Anlage wird, wie wir leider immer wieder in der Praxis bestätigt finden, selten mit einem vernünftigen Lüftungskonzept in Betrieb genommen. In den meisten Fällen liegt aber auch noch nicht mal ein Konzept vor. Leider war dies auch hier der Fall und so ergab es sich, dass der Kunde seine Anlage nach 5 Monaten nicht mehr nutzen konnte. Der Bildschirm bleibt schwarz und die Steuerung lässt keinen Zugriff mehr zu.     Sie fragen sich, wie das passieren kann? Hätte man ein Lüftungskonzept erstellt, wäre dabei genau bestimmt worden, welche Räume mit welchem Luftvolumen versorgt werden und welche Bedingungen dabei beachtet werden müssen. Da dies nicht stattfand, war der Grad der anfallenden Verschmutzung in der Anlage um ein Vielfaches höher als nötig. Lagert sich Schmutz in den Leitungen ab, verringert sich deren Querschnitt und die Lüftung muss mehr arbeiten, um den Widerstand auszugleichen. Das erfordert wesentlich mehr Energie und belastet es nur umso mehr.     Und so mussten wir vor Ort nun schließlich feststellen, dass die inneren Lüftungsgitter bereits herbe Verschleiß-Spuren aufweisen. Unser Fachmann hat zur Sicherheit noch Proben der Verschmutzung an ein Labor gesandt. Der Hygiene-Abklatschtest soll dann bestätigen, welche Mikroorganismen (Pilze, Bakterien, etc.) sich darin befinden und wie schnell sie sich in unserer Luft vermehren. Denn auch die Gesundheit der Bewohner des Hauses bleibt durch eine falsch betriebene Anlage nicht verschont.     Fazit: Lüftungsanlagen sind sehr gut und werden in vielen Häusern auch dringend benötigt, aber die richtige Inbetriebnahme durch einen gewissenhaften, geschulten Fachhandwerker ist einfach unerlässlich! Sonst verkürzt sich die Lebenszeit der Anlage rapide und sie verbraucht auch viel mehr Energie als nötig. Die hohen Zusatzkosten durch ständige Reparaturen oder einem kompletten Austausch können durch ein von Anfang an vernünftig aufgestelltes Lüftungskonzept verhindert werden. Und Sie tun Ihrer Gesundheit damit auch einen großen Gefallen! Alles was dann nur noch von Nöten ist, wäre die regelmäßige Reinigung durch einen Fachmann, damit die Anlage immer effizient läuft. Denn das ist wesentlich günstiger, als die Behebung solcher vermeidbaren Defekte!

Erfahrungen mit dem neuen Genius Port

 

Seit Anfang April 2018 ist der neue Genius Port von Hekatron verfügbar. Wir von MP-Kamin waren mit der neuen Technik bereits öfter erfolgreich im Einsatz. So nun auch in der Doppelhaushälfte von Familie W. in Erding.

 

 

Der Genius Port ist ein smarter Helfer, der Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit zukommen lässt. Er lokalisiert alle Alarmmeldungen seiner funkvernetzten Rauchwarnmelder und leitet diese auf Ihr mobiles Endgerät und an Smart-Home-Systeme weiter. So können Alarmmeldungen auch gleich auf mehreren mobilen Endgeräten empfangen werden. Ob auf dem Smartphone oder Tablet, auch wenn Sie einmal nicht zu Hause sein sollten, sind Sie immer sofort informiert.

Zudem ermöglicht der Port eine schnelle Stummschaltung aller Melder, die keinen Rauch detektiert haben. Dank der Einzelmelderkennung wissen Sie im Schadensfall, wo es genau brennt. Und falls mal ein Störungsfall eintritt, gibt es auch dafür eine eindeutige, schnelle Meldung.

Feueralarme jederzeit und überall empfangen, auswerten, weiterleiten und quittieren. Diese und weitere Features bietet Ihnen der neue Genius Port von Hekatron. Er ist überall ideal einsetzbar als Brandmelder, zum Beispiel im privat genutzten Wohneigentum, in Kindertagesstätten und Kindergärten oder auch Einrichtungen für Betreutes Wohnen. Auch Ihr Kleingewerbe schützt er zuverlässig. Ob Beherbergungsbetrieb, Jugendherberge oder schon kleinere Hotels: der Genius Port passt auf Sie und Ihre Gäste auf.

 

Das beste Warnsystem – Der Genius Port

 

Legen auch Sie, wie Familie W. aus Erding, viel Wert auf Sicherheit für sich selbst, Ihre Lieben und das ganze Haus. Denn wenn es brennt, gibt es niemand zuverlässigeren als den Genius Port von Hekatron.

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, dann wenden Sie sich jederzeit gern an uns. Wir von MP-Kamin beraten Sie und helfen Ihnen jederzeit dabei, den besten, individuellen Schutz für Ihr Heim oder Ihren Betrieb zu finden. Jederzeit sicher – jederzeit informiert.

Wir sind viel unterwegs und arbeiten rund um die Uhr für Ihre Sicherheit!

 

Dabei haben wir natürlich sehr viel zu tun.

 

Eines unserer nächsten Ziele präsentieren wir Ihnen daher erst in Kürze!

 

Vielen Dank für Ihre Geduld und bleiben Sie weiterhin auf der sicheren Seite mit dem Team von

 

MP-Kamin!